.
  Revelation
 






Hohners Versuch Anfang der 90er, in die gitarristische Oberklasse aufzusteigen. Tolle Instrumente mit guter Hardware, angeblich handgefertigt in der damaligen Tschechoslowakei. Hardware kam von Wilkinson (Vibrato, Rollensattel, Mechaniken) - die großen Modelle hatten Tuner von Sperzel,  Pickups aus England von Entwhistle mit z.T. sehr eigenen Schaltung (s.u.).

Es gab sie mit eingeleimten Hals (ATX-ATS) oder mit geschraubtem Hals (RTX-RTS). Die ATX hat ein Ebenholzgriffbrett, die Bodies sind aus Ahorn oder aus Erle. Ich habe auch schon welche aus Vogelaugenahorn (Decke? Furnier?) gesehen - sehr wertig!
Es gibt einige wenige Research-Modelle mit 27 Bünden, alle anderen haben 24.

Spätere Modelle hatte 6-in-line-Tuner, die "originalen" hatten eine 4-links-2-rechts-Konstruktion.

Der Neupreis der ATX lag bei ca.2200 DM, die RTX kostete zwischen 1400 und 1600 DM neu (je nach Lackierung).

Die X-Modelle (also ATX und RTX) hatten einen Singlecoil am Hals und zwei Singlecoils an der Bridge, die man zu einem Humbucker zusammenschalten konnte. Die S-Modelle hatten drei Singlecoils nach Strat-Art.

Zur Schaltung:
In den Guitar-Letters des von mir geschätzten "Onkel"s (Foren-Avatar) findet man es besser beschrieben, als ich es je könnte ..:

www.guitar-letter.de/Knowledge/DasklangbestimmendeFragezeichenineinerHohnerRevelationRTS.htm


Hier sehr anschaulich die Klangmöglichkeiten (Aufkleber auf der Rückseite bei Werksauslieferung):

Übrigens gab's dazu einen wirklich schönen Formkoffer mit dem Revelation-Schriftzug:








Hier ein rares 27-bündiges Vorserienmodell:







 

 
  Insgesamt waren heute schon 1 Besucher (14 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=